Nachrichten

Wildessen bei den "Kochenden Männern"


Am 17.11.2018 haben die "Kochenden Männer" nach Dreieich in den Stadtteil Buchschlag zum Wildessen geladen. Vor nunmehr gut 30 Jahren hat sich eine Gruppe sehr engagierter Männer zusammengetan, um für den guten Zweck zu kochen und tut dies bis heute. Eine tolle Sache, da wollten wir unbedingt mal dabei sein.

Foto: Wildessen bei den "Kochenden Männern" in Buchschlag.

So hat sich ein Teil des Teams der Stiftung Kinder.Gesundheit.Mainz auf den Weg ins hessische Buchschlag gemacht. Und der Weg hat sich so sehr gelohnt!

Es gab ein tolles 3-Gänge-Menü, im Hauptgang servierten die Herren das angekündigte Wild. Neben Hirschbraten wurden Spätzle, Wirsing und Maronen gereicht. Wir waren begeistert, nicht nur, weil es unglaublich gut geschmeckt hat, sondern auch von dem Organisationstalent der "Kochenden Männer". Alle an die 120 Gäste bekamen das Essen dampfend und zeitgleich serviert. Das muss man erst einmal schaffen!

Zwischen den Gängen war Zeit für den Austausch mit den Tischnachbarn, eine nette Runde in angenehmer Atmosphäre war das. Was der Gast am Ende für das Menü zahlt, bleibt ihm selbst überlassen. "Jeder zahlt, was ihm das Essen wert war.", so Herr Laue, einer der Organisatoren. In diesem Fall ging je eine schöne Summe an die Pfadfinder und das Familienzentrum Buchschlags. Nach unserem Besuch freuen wir uns umso mehr, dass die  Männer im April nächsten Jahres für unsere Stiftung kochend im Einsatz sind.

Natürlich wie immer für den guten Zweck!