Wofür wir uns stark machen

Wir setzen uns für die Verbesserung der Gesundheitserhaltung, der Gesundheits-
wiederherstellung und der Gesundheits-
vorsorge von Kindern und Jugendlichen ein.

'NOA': Kindernotaufnahme-Station

Als aktuell wichtigstes Projekt der Stiftung wollen wir eine zentrale bettenführende Notauf­nahmeeinheit einrichten, in der jeder Kinder-Notfall-Patient ohne Zeitverzögerung umfassend medizinisch betreut werden kann.

In der neuen Notaufnahme-Station werden Notfallspezialisten für Kinder gemeinsam mit speziell qualifizierten Pflegekräften zusammenarbeiten, um unter optimalen Bedingungen unseren Notfallpatienten schnellstmöglich die beste medizinische Betreuung zu gewährleisten. Ohne Verzögerung und unter Vermeidung langer Verlegungswege werden unsere Patienten in der Notfallaufnahmestation direkt in ein Krankenhausbett aufgenommen. Dort wird nicht nur die primäre Einschätzung und  Diagnostik vorgenommen, sondern auch die erforderliche Therapie eingeleitet. In der Notfallstation werden die erfahrendsten Ärztinnen und Ärzte für die Gesundheit unserer Patienten sorgen. Erst wenn alle wichtigen Untersuchungen und Maßnahmen auf den Weg gebracht wurden, werden die Patienten unter kontrollierten Bedingungen und abhängig von ihren Gesundheitsprob­lem­en auf die entsprechenden Stationen unserer Kinderklinik weiterverlegt. 

Verbesserung der Ausstattung

Monitorsysteme werden eingesetzt, um die Vitalfunktionen der Patienten zu überwachen, zu dokumentieren und bei Über- bzw. Unterschreitung der zulässigen Werte das medizinische Fachpersonal zu alarmieren. Mit Endoskopie-Geräten können wichtige Organsysteme wie die Atemwege oder der Magen-Darm-Trakt schonend bei Kindern untersucht werden. Durch den medizintechnischen Fortschritt stehen heute sehr kleine, hochwertige Endoskopie-Systeme zur Verfügung.

Dieses Projekt unterstützt das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin durch die Anschaffung von Endoskopen, die speziell auf die Bedürfnisse von Säuglingen zugeschnitten sind. Darüber hinaus soll die Ausstattung der Infektions-Station und der Notaufnahme mit modernen zentral überwachten Monitorsystemen erfolgen.